Pressespiegel

Neues Polizeiaufgabengesetz in Bayern stoppen!

4. Mai 2018 Kommentare deaktiviert für Kritik an der AG Fankultur Allgemein

Kritik an der AG Fankultur

Wir möchten zunächst klarstellen, dass die zuständigen Vertreter des Südkurve 1. FC Köln e. V. bis zum heutigen Tag weiterhin innerhalb der AG Fankultur im Dialog stehen. Aufgrund der Entwicklungen in den letzten Monaten stand die weitere Teilnahme zwar auf dem Prüfstand, der Dialogausstieg als solches trifft allerdings derzeit nur auf die uns angeschlossenen Ultragruppierungen zu, die bis zum vergangenen Sommer noch mit eigenen Vertretern an den Sitzungen der AG Fankultur teilgenommen haben. Auch wenn wir als Südkurve 1. FC Köln e. V. die 2012 eingerichtete AG Fankultur schon länger als wenig effizient und sinnvoll erachten, verfolgen wir das Ziel, die Interessen all unserer Mitglieder gegenüber den Vereinsfunktionären dauerhaft zu vertreten.

Grundsätzlich teilen wir die Idee, die hinter der Einrichtung einer AG Fankultur steckt. Anfangs war diese Arbeitsgruppe mit externen Moderatoren sehr gut organisiert und strukturiert. Die Teilnehmer der AG Fankultur arbeiteten gemeinsam an Inhalten mit konkreten Zielen und Ergebnissen. Nachdem auf externe Moderatoren verzichtet wurde, ging diese Struktur jedoch zunehmend verloren. In der Arbeitsgruppe waren fortan keine klaren Abläufe mehr erkennbar. Die Veranstaltungsleiter, die zugleich auch Angestellte des Vereins sind, treten nicht als objektive Moderatoren auf, sondern ergreifen zu oft Partei. Die Veranstaltungen beschränkten sich in den letzten Jahren hauptsächlich auf gegenseitigen Vorwürfen zwischen Vereinsfunktionären und Ultras, anstatt gemeinsam mit allen Teilnehmern an wichtigen Projekten und Zielen zu arbeiten. Der Stein des Anstoßes ging in diesem Zusammenhang meist von den Veranstaltungsleitern aus. Es entstand bei unseren Vertretern zunehmend der Eindruck, dass die Verantwortlichen des Vereins mit der AG Fankultur lediglich ihre eigenen Interessen durchsetzen möchten und Politik betreiben. Ein Dialog auf Augenhöhe findet nicht statt, was sich nicht zuletzt durch die einseitig bestimmte Zusammensetzung über die Teilnehmer der AG Fankultur widerspiegelt.

Die vom Vorstand des 1. FC Köln und weiteren Funktionären installierte AG Fankultur ist – ohne aus Vertraulichkeitsgründen öffentlich konkretere Kritikpunkte benennen zu wollen – aus unserer Sicht in der jetzigen Struktur kein Mehrwert für die Fankultur in Köln und gleicht eher einem einberufenen Stammtisch für FC Fans. Wir als Südkurve 1.FC Köln e.V. würden uns wünschen, dass die AG Fankultur zu alten Strukturen zurückfindet und klare Arbeitsziele definiert, um gemeinsam mit allen Teilnehmern arbeiten und Ergebnisse erzielen zu können.